Home » Erlebtes

Jonas Wehrli gewinnt Gestaltungspreis 2016

Homeschooler Jonas Wehrli gewann im Lehrlingswettbewerb "Art in Wood" den
Gestalterpreis.

Das Thema war "Relax". Jonas setzte seine Idee in seinem
Hängestuhl "Swinelle"  um, indem er Entspannung und Musikhören miteinander
verband. Der Hängestuhl  besteht aus 8 Lamellen, einem oberen Teil mit
integrierter Musikanlage und einem unteren Teil mit integrierter Fussstütze.
Die Swinelle ist leicht zusammenbaubar und braucht wenig Platz zu versorgen.

Jonas schliesst die Ausbildung zum  Schreiner EFZ mit dem Fachpreis (Schreinerhobel) und der kantonalen Ehrenmeldung ab.

Nach oben

Erlebnisbericht aus den USA

«Ich habe gelernt, wie ich selbständig lernen kann, ohne dass jemand mir sagt, was zu tun ist» - so beschreibt Janet Stücklin eine der für sie wertvollsten Erfahrungen im Zusammenhang mit Homeschooling. Zusammen mit ihrer Schwester gehört sie zur ersten Generation von Kindern, welche in den USA von den eigenen Eltern unterrichtet worden waren. Lesen Sie hier mehr über ihre Rückschau auf ihr Erleben und über die Gedanken, die sie sich macht über die Situation in der Schweiz.

 

Nach oben

David Widmers Erfolgsgeschichte

16. Juli 2014

240 Berner Kinder werden zu Hause unterrichtet. Dominik Galliker

Bern stellt weniger hohe Ansprüche an Heimunterricht als die meisten anderen Kantone. Die Folge: Mehr Kinder als anderswo werden daheim unterrichtet.

Berner Zeitung

 

16. Juli 2014

Davids langer Weg zum grossen Tag. Dominik Galliker, Edith Krähenbühl

Für David ist die Einschulung ein grosser Einschnitt in sein bisheriges naturverbundenes Leben. Die Schule wird für ihn zur Qual. In der 7. Klasse fragen die Eltern den Schulleiter, ob ihr Sohn je Berufslehre EFZ schaffen werde. Seine Antwort. Nein. Höchstens eine Attestlehre EBA -  wenn überhaupt. Ab der 8. lernt er zu Hause in der Stube -  bei Opa, Oma, Vater und Mutter. Wie aus der Verzweiflung eine Erfolgsgeschichte wuchs.

 

Das nachfolgende Statement ist der Online-Diskussion zu obigem Zeitungsartikel entnommen:

 

Ich als Arbeitgeber, so wie meine Kollegen haben Mühe, unter den tausenden normalen Schulabgängern solche zu finden, welche Loylität, Ehrlichkeit, Durchhaltevermögen, Motivation mitbringen. Vieles wird immer wieder geändert in der Volksschule. Der Erfolg der Volkschule ist mässig. Ich finde es heuchlerisch, die Privatschulen und die Homeschooler anzugreifen. Macht die Aufgaben in der Volkschule korrekt!

Adrian Moser

 

Nach oben

Hausunterricht auf einem Hof im Fricktal

Lesen Sie hier den Bericht, wie sich eine Familie zum Entscheid für Bildung zu Hause durchringt, nachdem ihr Sohn zuvor etliche Jahre versucht hatte, in der Volksschule zurecht zu kommen.

Nach oben

2. Nationaler Bildungstag BzH

Am April dieses Jahres veranstaltete der Verein Bildung zu Hause Schweiz den zweiten Bildungstag unter dem Thema: «Bildung zu Hause --- wie starten?» Über 50 Erwachsene und ebenso viele Kinder reisten für diesen Anlass nach Münsingen, BE, und benutzten die Gelegenheit zum Kennenlernen und Austausch von Lehrmitteln, Gedanken und Erfahrungen.  Familien, die diese Arbeit schon länger tun, haben von ihren Erfahrungen erzählt und standen Rede und Antwort. 

 

Nach oben

Ein ausführliches Interview

… mit der Familie, welche ihrerseits selber einen Blog unterhält unter dem Namen Apfelkuchen, Cosinus und Farbenpracht finden Sie hier.

Nach oben

Aus Familie Widmers Heimschule geplaudert...

Was aus einem Kind geworden ist, bei dem bereits in jungen Jahren Lernschwierigkeiten, Teilleistungsstörungen, Lernverweigerung “diagnostiziert” worden sind,  lesen Sie im folgenden Bericht:

«David passte von Anfang an nicht in unser Schulsystem. Für das ausgesprochen aktive Kind, das seine Zeit lieber in der Natur verbrachte und sich dort stundenlang verweilen konnte, war das Stillsitzen in der Schule eine echte Herausforderung...» Doch lassen wir David hier gleich selber zu Wort kommen.

 

«Besonders möchte ich mit unserm Beitrag Eltern ermutigen, die auch so ein Kind haben, das nicht in die Norm passt und durch x Abklärungen geht. Auch solch einseitig begabte Kinder können ihren Beitrag in dieser Welt leisten, wenn man ihre Gaben fördert und ihnen nicht immer nur sagt, dass sie nicht gut genug sind für unser Schulsystem. Mit dem Rotstift kann man ein Kind richtig fertig machen. Unser Jüngster hat die 2. Klasse repetiert und war danach bei den Standardtests immer noch ungenügend. In der 3. Kl. kam er dann zu uns. Ich habe ihn mal gefragt, was der Unterschied zwischen der Volkschule und Heimschule sei. Er sagte kurz und knapp: "Schule = Blätter ausfüllen!" Das sagte er mir, während wir draussen waren an einem renaturierten Bach und alles Mögliche mit m und cm und mm massen und aufschrieben. Es ist wunderbar zu sehen, wie ein Kind plötzlich wie eine Blume aufgeht und sich entfaltet!»

Franziska Widmer, Juni 2012, Homepage

 

Hier erhalten Sie Einblick in die Schulstube der Familie Widmer und hier erfahren Sie, wie die Familie die Welt ausserhalb der Schulstube erkundet.

 

Hier können Sie Einblick nehmen in einen interaktiven Semesterplan oder Jahresplan mit vielen guten Ideen; ausserdem können Sie Kenntnis nehmen, wie ein vorbildlicher Kontakt mit den Behörden aussehen kann.

 

Nach oben

Chemie-Tag 2012

Video «Wasserstoffbombe»

Bereits zum 2. Mal organisierte der Mittelschullehrer Dr. Markus Bott einen Chemie-Kurs für interessierte Homeschooler. Im Laufe eines Jahres erarbeiten die Jugendlichen den für das Selbststudium aufbereiteten 

Stoff für die Sekundarstufe I. Über eine Online-Plattform haben die Schüler die Möglichkeit, mit Markus Bott in Kontakt zu treten und Fragen zu stellen. Der Kurs wird abgeschlossen mit einem Chemie-Tag, der ganz im Zeichen des Experimentierens steht. Am Ende des Tages kann man antreten zu einer Abschlussprüfung und ein Zertifikat entgegen nehmen.

(Interessierte für einen nächsten Kurs können sich melden bei BzH.)

 

Nach oben

Homeschooling - ein Familienprojekt

Seit 19 Jahren unterrichtet die Familie Keller aus dem Kanton Zürich ihre 7 Kinder (sowie ein Pflegkind!) im Heimschulsystem. Zwei Kinder haben als Beste im Kanton Zürich erfolgreich ihre Lehre abgeschlossen. Dabei hat Joshua Keller 2009 den ersten Preis der Firma Reishauer für das beste Maturzeugnis erhalten.

Das Referat wurde von René und Rita Keller anlässlich der Mitgliederversammlung März 2012 in Teufenthal gehalten.

 

Nach oben

Schweizer Jugend filmt - einfach genial!

Wie Jugendliche ihre Natur sehen. Nicht nur Profis, sondern auch Jugendliche können Tiere filmen, und wie! Für die Frühlingsaktion «Schweizer Jugend filmt, wilde Tiere!» der SF-Sendung NETZ NATUR sandten über 100 Jugendliche ihre Werke ein.

Der Film von Heimschülerin Mivia Wehrli «Komm, flieg mit mir mit» ist einfach sehenswert! Sie hatte damit den 3. Platz gewonnen! 17.09.2009

 

Nach oben

Apfelkuchen, Cosinus und Farbenpracht

Blog einer sechsköpfigen Familie, die gemeinsam ihre Schule gestaltet.

 

Pro-Lernen - Bildung pur

Entfaltung durch natürliches Lernen. Blog einer Familie.

 

Nach oben

Gesucht: Familienportraits, Erlebnisberichte ...

Helfen Sie mit, diese Seite zu füllen mit Berichten:

  • Wie erleben Sie Homeschooling?
  • Weshalb haben Sie diesen Weg eingeschlagen?
  • Was ist aus den Homeschool-Schulabgängern geworden?
  • Wie sehen Homeschoolers ihre Schulzeit zu Hause im Rückblick?
  • Weshalb hat sich Bildung zu Hause gelohnt?
  • Berichten Sie von einem gelungenen Projekt!
  • Erzählen Sie von mutmachenden Erfolgen!

 

Senden sie Ihren Bericht an info@STOP-SPAM.homeschool.ch

Besten Dank!

 

Nach oben

Bildung beginnt mit der kleinen Schwester

(Dreijährige sollen in den Vorkindergarten, AZ vom 8.4.2012)

 

«Frau Fehr (J. Fehr, SP Schweiz) entlarvt ihr Modell Vorkindergarten gleich selber, indem sie sagt: «Die Kinder sind in der Regel lieber mit ihrem Gspänli zusammen als mit der eigenen kleinen Schwester zu Hause.» Frau Fehr macht mit solchen Forderungen die Bahn frei für Menschen, die Schwierigkeiten lieber ausweichen, als sie zu bewältigen. Diese «Ausweichmentalität» setzt sich dann fort bis ins Erwachsenenalter, wo Frau und Mann lieber mit fremden Partnern zusammen sind als mit dem eigenen Ehepartner! Frau Fehr, was meinen Sie eigentlich mit Bildung? Es zeigt sich immer mehr, dass mit Bildung nur eines gemeint ist: die Kinder staats- und wirtschaftskonform zu machen. Damit niemand aus der Reihe tanzt, nimmt man den Familien die Kinder immer früher weg. Genau das brauchen wir nicht! Wir brauchen wieder frei denkende Menschen des Herzens, welche die Fähigkeit haben, eigenständig zu denken und zu handeln. Deshalb ist der Vorkindergarten ein Schritt in die falsche Richtung!»

 

Leserzuschrift in der AZ vom 15. April 2012 von Franziska Tschabold, Latterbach

«Es ist nicht der Staat, nicht die Schule, nicht irgendetwas anderes des Lebens Fundament, sondern das Haus ist es. Nicht die Regenten regieren das Land, nicht die Lehrer bilden das Leben, sondern Hausväter und Hausmütter tun es; nicht das öffentliche Leben ist die Hauptsache, sondern das häusliche Leben ist die Wurzel von allem, und je nach dem die Wurzel ist, gestaltet sich das andere.»

 

Jeremias Gotthelf alias Albert Bitzius

Schweizer Schriftsteller und Pfarrer (1797 - 1854)

Postadresse: Bildung zu Hause Schweiz | CH-3000 Bern | info@STOP-SPAM.homeschool.ch