Home » Veranstaltungen

Bildungs- und Sporttag 2016

Dieser Begegnungstag bietet eine Möglichkeit zum Austausch mit Gleichgesinnten aus der ganzen Schweiz. Ausserdem: Sport, Spiel, Workshops für Jugendliche und Präsentationen der teilnehmenden Familien von Projekten, Schularbeiten, Lehrmitteln, usw.

 

Samstag, 10. September 2016 im Schulhaus Grönhard, Aarau.

 

Jedermann, auch Bekannte und Interessierte, ist herzlich eingeladen!

 

Programm Vormittag:

9.30 Uhr Eintrudeln, einrichten, Kaffee trinken.

10.00 Uhr Begrüssung

Vorstellen von Schulprojekten, Schülervorträge, Musikstücke: Der Vormittag lebt von den Beiträgen aller besuchenden Familien!

 

Mittagessen um 12.30 Uhr. Jeder bringt sein Mittagessen selber mit.

 

Programm Nachmittag:

Sportlicher Teil mit Postenlauf und Spielen für Kinder und Erwachsene.

 

Kosten: Für Mitglieder gratis, andere bezahlen Unkostnbeitrag.

 

Versicherung ist Sache der Teilnehmer.

 

Nach oben

Gärtnern auf dem Biohof

 

In der visionären Gärtnerei Birchof gibt es viel Interessantes zu entdecken, wie der Kompostmeiler, das Mulchen oder das Permakultur-projekt.

Der Familienkurs ist für Kinder und Jugendliche von 5-16 Jahren in Begleitung von Erwachsenen.  Er findet 4  mal montags von 14.15 - 16.00Uhr auf dem Bio-Birchhof in Oberwil-Lieli AG statt.

 

 

29. Aug., 19. Sept., 17. Okt., 7. Nov.

Die Kurskosten für 4x betragen je nach Gruppengrösse  32.- bis 40.-

Die Erwachsenen und Kleinkinder sind gratis. J Kinder über 7 Jahre dürfen auch alleine kommen.

Wenn sich einige Jugendliche anmelden, werden wir mit ihnen ein etwas anspruchsvolleres Programm machen können.

 

Wer Fragen hat oder sich anmelden will, meldet sich bei Alexandra Barp.

056/631 14 06  oder alexandra.barp@STOP-SPAM.wanni.ch

Anmeldeschluss: 20.Juni 2016

Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.

Mehr Infos zur Gärtnerei unter: www.visionbirchhof.ch  www.bio-birchhof.ch

 

Wir freuen uns auf eine fröhliche Gummistiefel-Schar

 

Roger Gündel (biodyn. Landwirt) Patrick Bisang (Pädagoge) und Alexandra Barp (Naturpädagogin)

 

Nach oben

Projektwoche 2016

Das Datum und der Ort für die Projektwoche 2016 ist bereits bekannt.

 

Ort: Schwanden bei Sigriswil, Berner Oberland

Datum: 3.6. – 10.6.2016

 

Weitere Details können bei Jael Bischof, jael.bischof@STOP-SPAM.bluewin.ch angefordert werden.

Nach oben

Ausflüge und Treffen

Hier finden sich Informationen zu Themen wie «Ausflüge / Austauschtreffen / Turnen und Gemeinsam Lernen». 

Nach oben

Freies Turnen und Lerntage im Berner Oberland

Wir können neu im Berner Oberland ab August 2013 einmal im Monat zum *freien

Turnen einladen! Ausserdem planen wir sogenannte Lerntage. Weitere Infos findet ihr hier.

Nach oben

Lernort Teufenthal

Jeden 3. Freitag im Monat organisieren wir in Teufenthal, in einem ehemaligen Kindergarten, einen Tag unter dem Motto lernen-spielen-begegnen. Wir bereiten die Umgebung und bieten Material und Anleitung zu einem Tagesthema. (Ideen sind jederzeit willkommen!) Die jüngeren Kinder müssen von ihren Eltern betreut werden. Ältere, selbstständige Kinder können auch alleine teilnehmen.

Zum Mittagessen nimmt jeder sein Picknick mit.

Am Schluss räumen wir gemeinsam wieder auf.

Anfahrtsinformationen finden Sie hier.

 

November-Treffen

Basteln

Wir laden Euch ein mit uns am 20. November von 10 Uhr bis ca. 16 Uhr mit Garn, Wollfäden und Fallschirmschnur zu basteln. Wir bringen die nötigen Materialien mit. Schaut mal in der Einladung wegen speziellen Anwendungen; eventuell macht es Sinn, dass Ihr eine eigene Anleitung im Internet findet, wenn Ihr etwas spezielles versuchen möchtet.

 

Hier finden Sie die genauen Informationen.

Nach oben

Austauschtreffen für Familien im Kanton Bern

Regelmässige Treffen für Familien, deren Kinder zu Hause lernen und unterrichtet werden, bzw. Familien, die sich für Privatunterricht zu Hause im Kanton Bern interessieren. Wir treffen uns zum spielen, turnen, malen, basteln u. v. m. Die Familien können sich informieren, neue Kontakte knüpfen, sich kennen lernen und ihre Erfahrungen austauschen. Informationen zu den Treffen: Familie Schebesch

Nach oben

Unsere freiheitsliebenden Urväter

Mir gefällt es, dass unsere Bildungs-Monokultur mindestens hinterfragt wird.  Uns fehlt im Bildungsbereich ein Analogon zur "Pro Specie Rara," sonst versinken wir im Durchschnitt.  Als interessante Artikel zu diesem Thema kann ich die Interviews mit Markus Hengstschläger und mit Gerald Hüther empfehlen.  Keiner der beiden empfiehlt den Heimunterricht, aber ich vermute, ihre Ansätze zur Bildungsdiversität liessen sich viel effektiver und flexibler im Heimunterricht umsetzen. 

Deshalb wäre es auch meiner Meinung nach zu begrüssen, wenn Minimalanforderungen an das vom Kind zu Lernende und nicht an die Ausbildung der Lehrperson definiert, aber sonst unseren freiheitsliebenden Urvätern gemäss das Feld den Eltern freigelassen würde.  Die Angst vor kleinen Risiken sollte nicht den Wagemutigen ihre Möglichkeiten verbieten. 

Leserzuschrift NZZ 22.10.2012

Weshalb bilden Sie Ihre Kinder zu Hause?

«Wir legen in unserer Erziehung grossen Wert auf Charakterbildung und soziales Verhalten.

 

Wir mussten immer wieder erleben, dass positives soziales Verhalten von Schulkameraden absichtlich angegriffen wurde.

Kritisieren von Postur, Frisur, Kleidung, Auslachen, Ausspielen, Ausschliessen und verbündet gegen ein Kind losziehen ist an der Tagesordnung.

Auf dem Pausenplatz erlebten unsere Kinder viel und massive Aggression.

Das alles beeinflusst die Kinder sehr, es behindert und verhindert die beabsichtigte Sozialisation.

 

Nachdem wir das 3,5 Jahre  miterlebt haben sind wir zur Überzeugung gelangt, dass eine gesunde Sozialisierung in der eigenen Familie am besten zu realisieren ist.»

 

Ein Elternpaar

Postadresse: Bildung zu Hause Schweiz | CH-3000 Bern | info@STOP-SPAM.homeschool.ch