Home » Veranstaltungen

Mitgliederversammlung des Vereins BzH 2018

Samstag, 24. März 2018

10:00 – ca. 16:00 Uhr

Schulhaus Gönhard

Weltistrasse 12

5000 Aarau AG

 

Programm: Um 10:00 Uhr lockerer Start mit einer Tasse Kaffee und dem Verteilen der Aemtlis für das gemeinsame, erfolgreiche Durchführen des Anlasses.

 

10:30 Uhr Beginn Morgenprogramm: Details folgen später.

 

Die Mitgliederversammlung ist nur für Mitglieder des Vereins BzH gedacht. Interessierte und andere Nichtmitglieder verweisen wir auf die Nationalen Bildungstage von BzH, die wir abwechslungwseise im Kanton Bern und Aargau durchführen.

 

Nach oben

Freies Turnen und Lerntage im Berner Oberland

Wir können neu im Berner Oberland ab August 2013 einmal im Monat zum *freien

Turnen einladen! Ausserdem planen wir sogenannte Lerntage. Weitere Infos findet ihr hier.

 

 

Nach oben

Schnuppertag Bildung zu Hause

Der Verein Bildung zu Hause führt regelmässig einen Bildungstag  für Interessierte und Neueinsteiger durch.

 

Dieser Tag beinhaltet folgende  Themenschwerpunkte:

 

!  Von der Idee bis zum Start: Zwischen Euphorie und Zweifel

!  Gesetze und Behörden

!  Einblicke in die Praxis verschiedener Modelle / Familien berichten

!  Berichte von aktuellen und ehemaligen Schülern

!  Schulmaterialien

!  Kompetente Auskünfte zu Ihren Fragen

 

Das nächste Datum ist noch nicht geplant.

Sie können sich provisorisch anmelden, bei genügender  Anmeldung wird ein Datum an einem Samstag festgelegt.

 

!  Kosten 30.- pro Person, Ehepaare 40.-

ž Mitglieder vom Verein BzH erhalten eine Preisreduktion von 50%

!  Individuelles Mittagessen

ž Pick-Nik in Tagungsräumlichkeiten möglich

 

Anmeldung mit folgenden Angaben

ž Vorname + Name der Teilnehmer

ž Wohnkanton

ž Mitglied Verein Bildung zu Hause, ja oder nein

ž Ihre Fragen zum Homeschooling

 

Vreny Spichtig, Richenseestrasse 5, 6294 Ermensee

oder per Mail an:
v.spichtig@STOP-SPAM.bluewin.ch

Nach oben

Unsere freiheitsliebenden Urväter

Mir gefällt es, dass unsere Bildungs-Monokultur mindestens hinterfragt wird.  Uns fehlt im Bildungsbereich ein Analogon zur "Pro Specie Rara," sonst versinken wir im Durchschnitt.  Als interessante Artikel zu diesem Thema kann ich die Interviews mit Markus Hengstschläger und mit Gerald Hüther empfehlen.  Keiner der beiden empfiehlt den Heimunterricht, aber ich vermute, ihre Ansätze zur Bildungsdiversität liessen sich viel effektiver und flexibler im Heimunterricht umsetzen. 

Deshalb wäre es auch meiner Meinung nach zu begrüssen, wenn Minimalanforderungen an das vom Kind zu Lernende und nicht an die Ausbildung der Lehrperson definiert, aber sonst unseren freiheitsliebenden Urvätern gemäss das Feld den Eltern freigelassen würde.  Die Angst vor kleinen Risiken sollte nicht den Wagemutigen ihre Möglichkeiten verbieten. 

Leserzuschrift NZZ 22.10.2012

Weshalb bilden Sie Ihre Kinder zu Hause?

«Wir legen in unserer Erziehung grossen Wert auf Charakterbildung und soziales Verhalten.

 

Wir mussten immer wieder erleben, dass positives soziales Verhalten von Schulkameraden absichtlich angegriffen wurde.

Kritisieren von Postur, Frisur, Kleidung, Auslachen, Ausspielen, Ausschliessen und verbündet gegen ein Kind losziehen ist an der Tagesordnung.

Auf dem Pausenplatz erlebten unsere Kinder viel und massive Aggression.

Das alles beeinflusst die Kinder sehr, es behindert und verhindert die beabsichtigte Sozialisation.

 

Nachdem wir das 3,5 Jahre  miterlebt haben sind wir zur Überzeugung gelangt, dass eine gesunde Sozialisierung in der eigenen Familie am besten zu realisieren ist.»

 

Ein Elternpaar

Postadresse: Bildung zu Hause Schweiz | CH-3000 Bern | info@STOP-SPAM.homeschool.ch